Intelligenz in der Gebäudereinigung

Intelligenz in der Gebäudereinigung

Zusammenfassung

Der Club Future vom 05. Juni bis 06. Juni 2024, initiiert von der RAL Gütegemeinschaft Gebäudereinigung, stellt eine innovative Plattform dar, die sich der Zukunft der Gebäudereinigungsbranche widmet. Diese regelmäßig stattfindende Veranstaltung zieht Fachleute aus der gesamten Branche an, um über neue Technologien, Methoden und Trends zu diskutieren, die die Effizienz und Wirksamkeit in der Gebäudereinigung vorantreiben können.

RAL GGGR und Club Future

Die RAL Gütegemeinschaft Gebäudereinigung selbst ist eine Organisation, die sich der Sicherstellung hoher Standards und Qualität in der Reinigungsbranche verschrieben hat. Sie bietet ihren Mitgliedern eine Zertifizierung an, die Unternehmen als Leitfaden für Best Practices und als Benchmark für Qualität und Professionalität dient. Durch ihre Arbeit hilft die RAL Gütegemeinschaft, das Vertrauen zwischen Dienstleistern und Kunden zu stärken und fördert gleichzeitig Innovationen durch die Etablierung klarer und anspruchsvoller Kriterien. Darüber hinaus engagiert sich die Gütegemeinschaft stark, um fundiertes Fachwissen an Dienstleister heranzutragen, um insgesamt den Qualitätsaspekt der Branche zu fördern. So werden Mitgliedern Schulungen und Tutorials angeboten sowie Workshops dazu angeboten, wie Ausschreibungen unanfechtbar gestaltet werden können, ohne auf eine Bewertung von Qualitätskriterien zu verzichten. Seit 2023 ist HBC zertifiziertes Mitglied der RAL Gütegemeinschaft Gebäudereinigung, was neben den langjährig bestehenden ISO-Zertifizierungen einen weiteren Nachweis für qualitativ hochwertige Dienstleistungen darstellt.

Der Club Future 2024 fand letzte Woche in Neumünster statt und war ein besonderes Ereignis, das sich speziell auf das Thema „Intelligenz in der Gebäudereinigung“ konzentrierte. Im Mittelpunkt standen dabei die Fragen, wie künstliche Intelligenz (KI), automatisierte Systeme und smarte Technologien nicht nur die Reinigungsprozesse optimieren, sondern auch zur Schaffung nachhaltiger und umweltfreundlicher Reinigungslösungen beitragen können. Die Veranstaltung bot eine einzigartige Gelegenheit für Fachleute aus der Branche, sich zu vernetzen, von Experten zu lernen und innovative Lösungen zu entdecken, die die Landschaft der Gebäudereinigung verändern könnten.

Club Future 2024 in Neumünster

Schwerpunktthema: Intelligenz

Die diesjährige Veranstaltung des Club Future legte einen besonderen Fokus auf das Thema „Intelligenz“. Daran angeknüpft gab es eine Keynote sowie “Powervorträge”, in denen sich die Fördermitglieder der RAL GGGR vorstellen konnten.

Keynote

Als Keynote Speaker war Prof. Dr. Ulrich Walter geladen. Walter, ein ehemaliges Mitglied des deutschen Astronautenteams und Nutzlastspezialist auf der deutschen Spacelab-Mission D2, lehrt und forscht heute am Lehrstuhl für Raumfahrttechnik der Technischen Universität München. Walter berät zudem die Bayerische Staatsregierung als Mitglied des Ethikrates.

In seiner Keynote beschäftigte sich der Diplom-Physiker intensiv mit dem Themenkomplex „Künstliche Intelligenz“ sowie Robotik. Er beleuchtete Fragen wie den aktuellen Stand der KI, ihre Entwicklung im Zusammenspiel mit Robotik und ob KI jemals der menschlichen Intelligenz ebenbürtig sein oder sie gar übertreffen könnte. Dabei vermittelte er einige grundlegende Sachverhalte, die häufig in oberflächlichen Diskussionen des Themas KI versteckt bleiben. So legte er dar, dass die (menschliche) Intelligenz nicht nur aus Logik, sondern z.B. auch aus sozialer Intelligenz besteht, die für Maschinen in den nächsten Jahrzehnten aller Voraussicht nach nicht erreicht werden wird. Im Hinblick auf bestehende Systeme wie Chat-GPT machte Walter deutlich, dass sie nur wirklich nützlich sind, wenn sie korrekt und sehr spezifisch eingesetzt werden. So machte er dem Publikum Mut, neue Technologien auszuprobieren, Ergebnisse jedoch stets mit gesundem Menschenverstand zu hinterfragen.

Powervorträge

Im Rahmen von 18 Powervorträgen, die jeweils nicht länger sein durften als 3 Minuten, wurde den Fördermitgliedern der RAL GGGR die Möglichkeit gegeben, ihre Unternehmen und Produkte vorzustellen. Diese “Pitches” boten wertvolle Einsichten in den aktuellen Stand der Technik und Entwicklung unterschiedlichster Anbieter, teilweise mit sehr engem Kontakt zur (künstlichen) Intelligenz. Aber auch das die Branche stark bewegende Thema der Nachhaltigkeit wurde häufig in den Vordergrund gerückt, was den Stellenwert wiederholt unterstrich.

Im Anschluss an die Powervorträge hatten die Unternehmen die Möglichkeit, Ihre Produkte auf Ausstellungsflächen über drei Etagen des IGEFA-Gebäudes in Neumünster vorzustellen.

Einschätzungen zum Schwerpunktthema Intelligenz

Die Diskussionen und Einschätzungen auf der Veranstaltung verdeutlichten, dass die Nutzung von KI in der Gebäudereinigung noch in den Kinderschuhen steckt. Es wurde betont, dass reife Lösungen benötigt werden und ein gezielter Einsatz für bestimmte Anwendungsfälle in der Breite erstrebenswert ist. Die allgemeine Stimmung war optimistisch, jedoch auch realistisch in Bezug auf die aktuellen Herausforderungen und Möglichkeiten. Viele Teilnehmer betonten die Notwendigkeit einer kontinuierlichen Forschung und Entwicklung sowie die Wichtigkeit von Pilotprojekten, um die Praxistauglichkeit neuer Technologien zu überprüfen.

Verknüpfung zur Gebäudereinigung

Die Teilnehmer waren sich einig, dass KI und intelligente Technologien großes Potenzial haben, die Gebäudereinigung effizienter und nachhaltiger zu gestalten. Automatisierte Systeme können repetitive Aufgaben übernehmen, was nicht nur die Effizienz steigert, sondern auch die Arbeitsbedingungen für das Reinigungspersonal verbessert. Gleichzeitig bieten smarte Technologien die Möglichkeit, den Ressourcenverbrauch zu minimieren und umweltfreundlichere Lösungen zu implementieren. Allerdings bedarf es noch weiterer Forschung und Entwicklung, um diese Technologien flächendeckend einzusetzen. Darüber hinaus wurde unter anderem in der Keynote klar hervorgehoben, dass die Reinigung an sich auf lange Zeit hinaus von Menschen gemacht und durch autonome Maschinen lediglich unterstützt werden wird.

Wie geht HBC mit dem Thema KI um?

HBC setzt auf die Erprobung neuer Technologien in Pilotprojekten und deren Einsatz, wenn sie als sinnvoll und effektiv befunden werden. Diese Herangehensweise zeigt das Engagement von HBC, an der Spitze der Innovation zu bleiben und gleichzeitig Qualität und Professionalität zu gewährleisten. HBC hat bereits mehrere Pilotprojekte durchgeführt, um die Effizienz und Nachhaltigkeit ihrer Prozesse zu verbessern, und plant, diese Initiativen weiter auszubauen.

Fazit

Die Veranstaltung des Club Future 2024 war ein voller Erfolg und bot wertvolle Einblicke in die zukünftige Entwicklung der Gebäudereinigungsbranche. Die Diskussionen und Präsentationen zeigten, dass es wichtig ist, das Thema KI in der Branche weiter zu diskutieren und voranzutreiben. Die Erkenntnisse aus der Veranstaltung unterstreichen die Bedeutung von Innovationen und technologischen Fortschritten, um die Qualität und Effizienz in der Gebäudereinigung kontinuierlich zu verbessern. HBC bleibt dabei ein Vorreiter in der Nutzung neuer Technologien und setzt diese gezielt ein, um den hohen Standard seiner Dienstleistungen zu halten. Die Teilnahme am Club Future 2024 hat erneut gezeigt, wie wichtig der Austausch und die Zusammenarbeit innerhalb der Branche sind, um gemeinsam die Herausforderungen der Zukunft zu meistern und nachhaltige Lösungen zu entwickeln.

Mehr entdecken

HBC

HBC bei der Interclean 2024 in Amsterdam

HBC bei der Interclean 2024 in Amsterdam: Die Schwerpunkte der Branche sind eindeutig Vom 14. bis 17. Mai fand wieder das Branchentreffen schlechthin in der

Zukunft

Intelligenz in der Gebäudereinigung

Intelligenz in der Gebäudereinigung Zusammenfassung Der Club Future vom 05. Juni bis 06. Juni 2024, initiiert von der RAL Gütegemeinschaft Gebäudereinigung, stellt eine innovative Plattform

Bereit für eine höhere Servicequalität?

Einfach und schnell zur perfekten Dienstleistung für Ihr Objekt. nehmen Sie jetzt kontakt auf!